Header Weiterbildung

Basisseminar - Mitarbeiter im Patientenfahrdienst

Bild f. Patientenfahrdienst.jpg

Diese qualifizierende Maßnahme soll die Teilnehmenden auf eine Tätigkeit im nicht-qualifizierten Krankentransport vorbereiten. Der Patientenfahrdienst befasst sich mit der Beförderung von Personen, die wegen Art und Schwere ihrer Erkrankung oder Verletzung nicht zu Fuß gehen, keine öffentlichen Verkehrsmittel oder private PKWs benutzen können (zwingende medizinische Gründe). In der Ausbildung werden die Teilnehmenden auf den Transport von und dem Umgang mit Personen mit Behinderungen vorbereitet. Neben den theoretischen Grundlagen werden Alltags- und Notfallsituationen praktisch geübt. In dem Kurs ist eine Sanitätsausbildung enthalten und ermöglicht den Teilnehmenden als ehrenamtliche Helfer im Katastrophenschutz der Hilfsorganisationen tätig zu werden.

 

Inhalt des Kurses:

  • Technische Grundlagen (Fahrzeugtechnik und Medizintechnik, Fahrunterweisung)
  • Rechtliche Grundlagen (StVO, BOKraft, PersBefG u. a.)
  • Medizinische Grundlagen (Erste Hilfe/ Sanitätsausbildung)
  • Arbeitssicherheit (UVV, Hygiene)
  • Umgang und Kommunikation mit Patienten/ Kunden
  • Praktische Übungen zum Patiententransport (Heben, Tragen, Umlagerung)
  • Qualitätssicherung und -management, Dokumentation

Es handelt sich hierbei um eine Bildungsmaßnahme gemäß §81 SGB III.

Bei Interesse und weiteren Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Termin:

auf Anfrage

 

AZAV Logo

Das Ausbildungskonzept ist durch die Bundesagentur für Arbeit zertifiziert (AZAV-Maßnahmenzulassung). Dadurch ist eine Kostenübernahme durch die zuständige Arbeitsagentur oder das zuständige Jobcenter möglich. Interessant ist der Kurs für alle Arbeitssuchenden und Interessierten in Beschäftigung, die mit der Weiterbildung ihren Arbeitsplatz sichern oder ausbauen möchten. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wir beraten Sie individuell! Aufgrund dieses Zertifikats ist auch die Förderung im Rahmen des WeGebAU-Programmes der Bundesagentur für Arbeit möglich. Dabei erklärt sich der Arbeitgeber bereit, einen Teil der Weiterbildungskosten zu tragen.

 

Bild © Brigitta Ilona, pixelio.de  

Kontakt

7. Gelände

  • Deutenbacher Str. 1, 90547 Stein
  • 0911 977 949 69

Newsletter

 

E-Mail: 
© 2017 AGNF